2 min Lesezeit
10 Kommentare

Meldungen und Beitragsnachweise für Minijobber erstellen – So gehts mit sv.net

Wie melden gewerbliche Arbeitgeber einen Minijobber bei der Minijob-Zentrale an? Und wie wird der Minijobber wieder abgemeldet? Viele Arbeitgeber nutzen hierfür die Software sv.net als Ausfüllhilfe. Zur neuen Version der Software hat es in letzter Zeit viele Nachfragen gegeben. In unseren Erklärvideos zeigen wir Schritt für Schritt, wie An- und Abmeldungen mit sv.net durchgeführt werden. Zusätzlich können sich Arbeitgeber auch darüber informieren, wie der Jahresverdienst gemeldet oder ein Beitragsnachweis erstellt wird.

Für Arbeitgeber, die keine Entgeltabrechnungssoftware einsetzen, ist sv.net eine Alternative, um Sozialversicherungsmeldungen, Beitragsnachweise oder andere Nachweise elektronisch den verschiedenen Einzugsstellen zu übermitteln. Die ITSG (Informationstechnische Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung GmbH) betreibt sv.net im Auftrag aller gesetzlichen Krankenkassen und beantwortet Ihnen alle technischen Fragen rund um das Programm.

Auf der Internetseite der ITSG finden Sie im Downloadbereich das Programm sv.net/comfort. Alternativ können Sie auch die Online-Variante sv.net/standard nutzen. Weitere Infos zu sv.net gibt’s hier.

Und das sind unsere Erklärvideos zu den wichtigsten Fragen rund um sv.net:

Sie sind Arbeitgeber und haben das Programm sv.net bislang nicht genutzt?

Dieses Video zeigt,

  • wie Sie die Software sv.net/comfort installieren,
  • wie Sie sich registrieren und
  • welche Registrierungsdaten benötigt werden.

Wie werden 450-Euro-Minijobber mit sv.net angemeldet?

Arbeitgeber haben die Aufgabe, Ihren Minijobber bei der Minijob-Zentrale anzumelden. Die Anmeldung erfolgt mit der Meldung zur Sozialversicherung.

Dieses Video zeigt,

  • wie Sie mit sv.net eine Anmeldung erstellen,
  • welche Angaben für eine Anmeldung erforderlich sind und
  • wie die Anmeldung an die Minijob-Zentrale versandt wird.

Wie wird ein Beitragsnachweis für einen 450-Euro-Minijobber mit sv.net erstellt?

Mit dem Beitragsnachweis teilen die Arbeitgeber die Summe der Abgaben mit, die für alle Minijobber monatlich zu zahlen sind.

Dieses Erklärvideo zeigt,

  • wie Sie mit sv.net einen Beitragsnachweis erstellen,
  • welche Daten anzugeben sind,
  • wie die Abgaben zu berechnen sind und
  • wie Sie  den Beitragsnachweis an die Minijob-Zentrale übermitteln.

Wie wird eine Jahresmeldung für einen 450-Euro-Minijobber mit sv.net erstellt?

Für jeden über den 31. Dezember eines Jahres hinaus beschäftigten Arbeitnehmer ist eine Jahresmeldung abzugeben.

Dieses Erklärvideo zeigt,

  • welche Angaben für eine Jahresmeldung erforderlich sind,
  • welcher Zeitraum anzugeben ist und
  • wie die Jahresmeldung an die Minijob-Zentrale versandt wird.

Wie wird eine Abmeldung für einen 450-Euro-Minijobber mit sv.net erstellt?

Endet das Beschäftigungsverhältnis, hat der Arbeitgeber eine Abmeldung zu erstellen.

Dieses Erklärvideo zeigt,

  • welche Angaben für eine Abmeldung erforderlich sind,
  • welcher Zeitraum anzugeben ist und
  • wie die Abmeldung an die Minijob-Zentrale versandt wird.

War der Artikel hilfreich für Sie?

Hilfe und Kontakt

Sie konnten bei uns bisher keine passende Antwort finden und haben weiterhin Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Das könnte Sie auch interessieren

10 Kommentare

Älteste zuerst
Neueste zuerst Am beliebtesten
guest
Inline Feedbacks
View all comments
ChiSho13
CH
ChiSho13

Leute, wenn ihr einen guten Job finden wollt, dann kann ich euch nur empfehlen, auf diese Seite Jooble aufmerksam zu machen. Hier habe ich es geschafft, den besten Ort zu finden, an dem es viele offene Stellen gibt, unter denen Sie auswählen können, was Ihnen gefällt. Ich selbst habe dort einmal versucht, einen guten Job zu finden, und nach langen Vorstellungsgesprächen habe ich es geschafft, einen Job zu finden, der perfekt zu mir passt.

Klaus
KL
Klaus

Hallo,
wenn ich nicht systemgeprüfte Software für die Entgeltabrechnung benutze wie z.B. JLohn kann ich die Meldungen jetzt mit sv.net machen.
Die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (ueBP) soll aber ab 2023 Pflicht werden.Ich finde dazu aber keine systemgeprüft Ausfüllhilfe gem § 95a SGB IV
https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_4/__95a.html
Was kann man man da machen

Klaus
KL
Klaus

Da Arbeitgeber, die kein Microsoft Betriebssystem einsetzen, ohne nicht an dem EuBP Verfahren teilnehmen können ( die notwendige Software ITSG Dakota gibt es nur für Windows siehe https://www.itsg.de/produkte/dakota-ag-dakota-le/ ) , sollten Sie darauf hinweisen, dass man sich bis zum Jahr 2026 von der EuBP-Pflicht befreien lassen kann.