2 min Lesezeit
23 Kommentare

Minijob neben Hartz IV: Das musst du wissen

Für einen Hartz IV-Empfänger kann ein Minijob der erste Schritt in Richtung Vollzeitbeschäftigung sein. Denn wer länger nicht gearbeitet hat, dem kann der Wiedereinstieg in das Berufsleben durch einen Minijob leichter fallen. In diesem Beitrag erklären wir, was du beachten musst, wenn du Hartz IV beziehst und einen Minijob aufnehmen möchtest.

Einkommen kann sich auf dein Hartz IV auswirken

Auch als Hartz IV-Empfänger ist es möglich, einen Minijob aufzunehmen. Du musst allerdings beachten, dass Einkommen auf die Leistung des Jobcenters angerechnet werden kann, wenn es einen bestimmten Freibetrag im Monat übersteigt. Daher kann auch das Einkommen aus einem Minijob auf dein Hartz IV angerechnet werden.

Der Grundfreibetrag für Alleinstehende beträgt 100 Euro im Monat. Du kannst als Minijobber also 100 Euro im Monat von deinem Einkommen aus dem Minijob behalten. Einkommen, das diesen Freibetrag übersteigt, wird zu 80 Prozent auf die Hartz IV-Leistungen angerechnet. Dir bleiben als Hartz IV-Bezieher also weitere 20 Prozent von dem Geld aus dem Minijob übrig. Hier ein passendes Beispiel dazu:

Der Hartz IV-Regelsatz für einen Alleinstehenden beträgt im Jahr 2021 446 Euro im Monat. Der Hartz IV-Empfänger möchte nun einen Minijob aufnehmen, in dem er 450 Euro im Monat verdient. Wie wirkt sich das Einkommen aus dem Minijob auf die Leistung des Jobcenters aus?

Einkommen aus dem Minijob

./. Grundfreibetrag

= verbleibendes Einkommen

450 Euro

100 Euro

350 Euro

Nach Abzug des Grundfreibetrags bleiben noch 350 Euro aus dem Minijob für die Berechnung des weiteren Freibetrags von 20 Prozent.

Verbleibendes Einkommen

x 20 Prozent

= zusätzlicher Freibetrag

350 Euro

 

70 Euro

Grundfreibetrag

zusätzlicher Freibetrag

= Freibetrag gesamt

100 Euro

70 Euro

170 Euro

Bei einem monatlichen Verdienst von 450 Euro, kann der Hartz-IV-Empfänger 170 Euro im Monat anrechnungsfrei behalten. Die restlichen 280 Euro des Verdienstes werden auf den Hartz IV-Regelsatz angerechnet.

Gut zu wissen: Als Hartz-IV-Bezieher hast du vielleicht weitere monatliche Ausgaben, wie z. B. Kosten für Kinderbetreuung, Riester-Rente oder Kirchensteuern. Dadurch entsteht ein monatlicher Mehrbedarf, der in die Leistungsberechnung einfließt.

Höherer Freibetrag für ehrenamtliche Tätigkeiten

Wenn du eine ehrenamtliche Tätigkeit (z. B. in einem Sportverein) ausübst und dafür eine Aufwandsentschädigung erhältst, ist der Grundfreibetrag mehr als doppelt so hoch wie bei dem Geld aus einer geringfügigen Beschäftigung. Es bleiben 250 Euro im Monat anrechnungsfrei. Beachte aber, dass ein Freibetrag nur einmal gewährt wird. Übst du also einen Minijob und eine ehrenamtliche Tätigkeit aus, werden die Freibeträge nicht zusammengerechnet. Es bleibt bei 250 Euro Freibetrag im Monat.

Am besten lässt du dich vor Aufnahme des Minijobs im Jobcenter von deinem zuständigen Sachbearbeiter beraten, wie genau das Einkommen auf dein Hartz IV angerechnet wird.

Minijobber müssen das Jobcenter informieren

Bei Aufnahme des Minijobs muss dich dein Arbeitgeber bei der Minijob-Zentrale anmelden. Du selber musst das Jobcenter über deine Tätigkeit informieren. Das Jobcenter ist nämlich für die Zahlung von Arbeitslosengeld II zuständig. Meldest du deine Tätigkeit nicht, führt das unter Umständen zu einer enormen Kürzung deiner Hartz IV-Leistung.

Weitere Informationen zum Hartz-IV-Bezug findest du auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit.

Du hast Fragen zu diesem Beitrag? Schreib uns gerne deine Fragen in die Kommentare.

War der Artikel hilfreich für Sie?

Hilfe und Kontakt

Sie konnten bei uns bisher keine passende Antwort finden und haben weiterhin Fragen? Dann schreiben Sie uns diese in den Kommentarbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

23 Kommentare

Älteste zuerst
Neueste zuerst Am beliebtesten
guest
Inline Feedbacks
View all comments
N. B
NB
N. B

Oben steht das die Rechnung für 1 alleinstehende ist, und was wenn man verheiratet ist? Und wenn man verheiratet ist und Kinder hat ist der freibetrag gleich? Danke

Valerie
VA
Valerie

Hallo, ich würde gerne einen Minijob annehmen, der würde auf 450€ Angemeldet werden, allerdings ist meine Frage ob ich auch für weniger Stunden und Lohn arbeiten dürfte? Damit mir mein ALG 2 bleibt. Geht das und was muss ich beim Jobcenter melden? Den Arbeitsvertrag?

Roland
RO
Roland

Hallo, als ALG 2 Empfänger möchte ich gerne mir die 100 Euro dazu verdienen. Meine Frage muss der Arbeitgeber mich bei der MinniJob Zentrale melden und wieviel beträgt die Abführung legt man den Mindestlohn zu Grunde

Beate Thiry-Demes
BD
Beate Thiry-Demes

Ich beziehe z.Zt.Alg2 und übe einen 450 Euro als Industriekauffrau in einem Möbelhaus aus. Hiervon bleiben mir netto 170€. Jetzt möchte ich noch kellnern. Wie sieht es da aus. Wird mir hier auf Minijob erneut ein Freibetrag von 100€ gewährt ? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Schneider
SC
Schneider

In diesem Land wird alles kontrolliert

Markus
MA
Markus

Überweisung von wem ?
Wenn ich einen Minijob habe und Hartz4 beziehe von wem bekomme ich dann den Lohn bezahlt? Direkt vom Arbeitgeber oder zahlt der Arbeitgeber 450 Euro ans Jobcenter und ich bekomme dann den Anteil vom Jobcenter überwiesen?

Markus
MA
Markus

Mehr als 450 Euro als minijobber verdienen?
Wenn ich als hartz4 Empfänger und minijobber mehr als 450 € bei einem Arbeitgeber verdienen könnte, geht das und wenn ja auf welcher Basis ? Im Internet finde ich Beiträge da steht dass bei Beträgen „ab 100 bis 1000 € – 20% gelten“, aber wie kann das sein, bei 450 Euro Job bis 1000 euro oder mehr verdienen zu können ?

Birgit
BI
Birgit

Ich verstehe noch nicht richtig, was man bei einem 450€+Alg2 raus hat.

Bei dem Rechenbeispiel belieben 170€ über und 280 werden angerechnet.
Heißt das, dann x+280=449€? Und für den Gesamtertrag dann
449€+170€=620€?

Echter Name
EN
Echter Name

Die Idee einen Minijob zu machen finde ich gut, nur kostet mich das Monatstickets Bus aus dem Dorf in die Stadt (wo 99% der Minijobs hier bei mir sind) alleine schon 100€. Und für 70€ lohnt sich das einfach irgendwo nicht.

N.E
NE
N.E

bin allinerziehende Mama 30 Prozent Behinderung wenn ich 400 Basis arbeite bekomme hartz4 wie viel Bleibt mir?

Emilia Kehr
EK
Emilia Kehr

Hallo habe einen Minijob 450€ bekomme kein Fahrgeld ,weil das kein sozialversicherungs Job ist. Aber es ist doch ein eine Anbahnung einer Versicherunspflichtigen Beschäftigung,das Ablehnungsschreiben vom JC:“ Sachlich unbegründet“ für mich eine Frechheit überall sagt man auch der kleinste Job kann ein Sozialpflichtiger Job werden. Wie kann ich gegen diese willkürliche Aussage angehen..