2 min Lesezeit
34 Kommentare

Übermittlung der Steuernummer von Minijob-Arbeitgebern

Ab dem 1. Januar 2022 müssen Arbeitgeber ihre Steuernummer bei Meldungen für Minijobs mit Verdienstgrenze an die Minijob-Zentrale angeben. Wie sieht die Steuernummer des Arbeitgebers aus und wo ist sie zu finden? Was passiert, wenn der Arbeitgeber gar keine Steuernummer vom Finanzamt hat? Diese Fragen beantworten wir im folgenden Beitrag.

Steuernummer – Was ist das?

Die Steuernummer ist eine Kennziffer in der Steuerverwaltung, die sowohl von natürlichen als auch von juristischen Personen genutzt werden kann. Sie setzt sich je nach Bundesland unterschiedlich zusammen. Das Bundeszentralamt für Steuern stellt diese Steuernummern in einer Tabelle grafisch dar.

Auch Einzelunternehmer und juristische Personen erhalten automatisch nach Anmeldung ihres Gewerbes Unterlagen vom Finanzamt. Vor der Vergabe der Steuernummer ist ein entsprechender Fragebogen auszufüllen. Bei weiteren Fragen hierzu ist Ihr zuständiges Finanzamt der richtige Ansprechpartner.

Meldung der Steuernummer an die Minijob-Zentrale

Ab dem 1. Januar 2022 muss der Arbeitgeber die Steuernummer nicht nur in den Beitragsnachweisen, sondern auch bei Entgeltmeldungen für 450-Euro-Minijobber übermitteln. Dies ist unabhängig davon, ob der Minijob pauschal mit 2 Prozent oder nach den individuellen Lohnsteuerabzugsmerkmalen (Steuerklasse) versteuert wird. Wir empfehlen daher allen Arbeitgebern, die eigene Steuernummer bereits jetzt in Erfahrung zu bringen bzw. zu beantragen.

Bei der Einreichung der Beitragsnachweise sollte die Steuernummer des Arbeitgebers auch bisher schon angegeben werden. Neu ab 2022 ist also nur, dass diese Angabe nun auch in den Entgeltmeldungen, der sogenannten Meldung zur Sozialversicherung gemacht werden muss. Das Feld zur Eingabe der Steuernummer des Arbeitgebers sieht 13 Zeichen vor. Sollte die Steuernummer des Arbeitgebers weniger Zeichen haben, so ist diese mit vorangestellten Nullen einzutragen. Weitere Informationen zur Steuernummer finden Sie auch in unserem FAQ.

Unterschied Steuernummer des Arbeitgebers und Steuer-ID des Minijobbers

Die Steuernummer hat nichts mit der Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) zu tun. Diese erhalten alle in Deutschland gemeldeten Personen. Die Steuer-ID eines Minijobbers ist ab 2022 ebenfalls im elektronischen Meldeverfahren vom Arbeitgeber an die Minijob-Zentrale zu übermitteln. In unserem Blog-Beitrag Steuer-ID ist ab 2022 auch im Minijob zu melden haben wir bereits darauf hingewiesen.

Wenn keine Steuernummer vom Finanzamt vorhanden ist

In der Praxis gibt es auch Minijob-Arbeitgeber, die keine Steuernummer vom Finanzamt erhalten. Vor allem Wohnungseigentümergemeinschaften sind hiervon betroffen. Haben Arbeitgeber die Vergabe einer Nummer beantragt und wurde diese vom Finanzamt abgelehnt, müssen sie das entsprechende Feld in der Meldung zur Sozialversicherung ausnullen.
Hinweis: Die Minijob-Zentrale ist die zentrale Servicestelle für die Abwicklung des Melde- und Beitragsverfahren zur Sozialversicherung für Minijobs. In diesem Zusammenhang informieren wir in diesem Beitrag allgemein zum Thema Steuer – hier insbesondere zur Steuernummer vom Finanzamt. Ergeben sich über den Beitrag hinaus Fragen zur Steuernummer des Arbeitgebers, bitten wir darum, sich direkt an das zuständige Finanzamt zu wenden. Dort erhalten Sie weitere Informationen.

War der Artikel hilfreich für Sie?

Hilfe und Kontakt

Sie konnten bei uns bisher keine passende Antwort finden und haben weiterhin Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Das könnte Sie auch interessieren

34 Kommentare

Älteste zuerst
Neueste zuerst Am beliebtesten
guest
Inline Feedbacks
View all comments
Judith Pittig
JP
Judith Pittig

Unklar bleibt mir nach dieser Darstellung, ob alle Arbeitgeber eine Steuernummer abgeben müssen oder nur die gewerblichen. Muss ein privater Arbeitgeber, der eine Haushaltshilfe beschäftigt nun beim Finanzamt eine Steuernummer beantragen?

Rodewald
RO
Rodewald

Was ist gilt bei Haushaltshilfen?

Martin Huber
MH
Martin Huber

Ich gebe seit längerem immer „mühsam“ manuell die Steuernummer an. Leider kann diese Steuernummer derzeit nicht in den Firmenstammdaten hinterlegt werden. Da die Steuernummer künftig sogar zwingend ist, hoffe ich doch, dass diese dann einmalig bei den Firmenstammdaten hinterlegt werden kann und der Beitragsnachweis automatisch befüllt wird. Das gleiche gilt übrigens auch für den „Rechtskreis“.
Oder hoffe ich da vergebens? Es dürfte ja nicht so schwierig sein, das zu programmieren.

F. Philipps
FP
F. Philipps

Ich schließe mich der Frage von Herrn M. Huber an und erweitere diese.
Warm werden nicht auch bei den Personaldaten deren Krankenkasse mit Betriebsnummer
für den jeweiligen Mitarbeiters mit abgespeichert.
Die ist sicher kein Programmierungsproblem und mit geringem Aufwand zu machen.

LMS Hessen
LH
LMS Hessen

Welche Steuernummer ist dort anzugeben, die Lohnsteuernummer oder die (allgemeine) Ertragssteuernummer? Falls, was naheliegend erscheint, die Steuernummer für die Lohnsteuer gemeint ist: Was gilt, wenn das Unternehmen mehrere lohnsteuerliche Betriebsstätten unterhält? Dann existiert für jede der Betriebsstätten eine eigene Steuernummer, sofern diese nicht demselben Finanzamtsbezirk zugehörig sind.

J.Altmann
JA
J.Altmann

Muss ich eine Steuernummer angeben (und welche), wenn ich nicht gewerblich Einkünfte aus V+V habe und einen Hausmeister beschäftige?

GVZ
GV
GVZ

Hallo, ich bin Gerichtsvollzieher, also Beamter, und beschäftige eine Minijobkraft als Bürohilfe . Es ist also kein Gewerbe und ich habe nur eine quasi „private“ Steuernummer vom Finanzamt meiner Wohnadresse. Soll/kann ich diese Steuernr. auch nun für diese Meldungen verwenden?
Gruss, danke

A.Sum
AS
A.Sum

Müssen jetzt Wohnungseigentümergemeinschaften Steuernummern beantragen und wenn bei wem?

Michael
MI
Michael

Guten Tag, wir sind Abrechnungsdienstleister und „sammeln“ momentan die SteuerIDs ein. Welche Konsequenzen hat es, wenn wir zu Januar 2022 Abrechnung noch nicht alle SteuerIDs der Minijobber übermitteln können?

Matthias
MA
Matthias

Guten Tag,
mein Arbeitgeber sitzt im nicht-EU-Ausland und hat keine Repräsentanz in DE.
Sämtliche Meldungen sowie Entrichtungen von SV-Beiträgen übernehme ich (als geringfügig Beschäftigte) im Namen meines Arbeitgebers (https://www.minijob-zentrale.de/DE/01_minijobs/01_basiswissen/02_infos_kompakt_zu/06_minijobbern_aus_dem_ausland/066_Arbeitgeber_aus_dem_Ausland/node.html)
Welche Steuernummer des Arbeitgebers muss ich bei der Jahresmeldung (50) eintragen?
Es existiert ja logischerweise keine Steuernummer, die in DE oder der EU anerkannt wäre.
Danke

Werner
WE
Werner

Muss die Steuer-Id in Beitragsnachweisen angegeben werden? Wenn ja wo, in Sv-net ist jedenfalls kein Feld / Felder vorgesehen

Alexander Stemer
AS
Alexander Stemer

Wenn ich einen Dienstnehmer mit 31.12.21 abgemeldet habe brauche ich noch keine SteuerID des Dienstnehmers angeben – richtig? (Sv-net hat mich am Ende des Formulars nach der SteuerID gefragt – ich konnte die Meldung aber trotzdem abgeben ohne die ID einzugeben)

A. Heidrich
AH
A. Heidrich

Guten Tag,
ich habe festgestellt, dass in den Exemplaren der Entgeltmeldungen (Jahresmeldungen, UV-Meldungen) für meine Mitarbeiter meine eigene Steuernummer(!) zu sehen ist.
Normalerweise handelt es sich hierbei um eine sehr sensible Information, die nicht einfach so sichtbar sein dürfte. Ich bitte um eine plausible Erläuterung hierzu, danke

E.Peters
EP
E.Peters

Guten Tag,
welche Konsequenzen hat es, das wir Januar bis März 2022 einige wenige Abrechnungen noch ohne SteuerIDs der Minijobber übermittelt haben?
Was haben wir ggf. für ein to do?
Für eine Hilfestellung wäre ich sehr dankbar. VG