5 min Lesezeit
120 Kommentare

Neue Minijob-Regelungen ab 1. Oktober 2022 – Ihre Fragen, unsere Antworten

Ab dem 1. Oktober 2022 gilt für Minijobs eine neue Verdienstgrenze. Dadurch ergeben sich für Minijobber sowie Arbeitgeber einige Änderungen und Fragen. In unserem FAQ geben wir einen Überblick über die neuen Minijob-Regelungen.

Mindestlohn und neue Verdienstgrenze

  • Ab dem 1. Oktober 2022 beträgt die Verdienstgrenze 520 Euro im Monat. Neu ist auch, dass diese Verdienstgrenze dynamisch ist und sich am Mindestlohn orientiert. Bei einer zukünftigen Erhöhung des Mindestlohnes erhöht sich dann auch die Verdienstgrenze. Der Mindestlohn beträgt ab 1. Oktober 2022 12 Euro pro Stunde.

    Bis zum 30. September beträgt die monatliche Verdienstgrenze im Minijob weiterhin 450 Euro.

Überschreiten der Verdienstgrenze

Rentenversicherung

Kurzfristige Beschäftigungen

Übergangsregelungen

Sonstiges

Neue Regelungen, neue Geringfügigkeits-Richtlinien

Die sogenannten Geringfügigkeits-Richtlinien unterstützen Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber bei der Beurteilung von geringfügigen Beschäftigungen. Sie finden darin Informationen über das Versicherungs-, Beitrags- und Melderecht bei geringfügigen Beschäftigungen – dazu zählen Minijobs mit Verdienstgrenze sowie kurzfristige Beschäftigungen.

Am 16. August 2022 haben die Spitzenorganisationen der Sozialversicherung eine neue Version veröffentlicht. Diese enthält unter anderem alle Informationen zu den neuen Minijob-Regelungen. Sie gelten grundsätzlich ab dem Inkrafttreten der jeweiligen gesetzlichen Regelung, spätestens aber ab dem 1. Oktober 2022.

Auf der Internetseite der Minijob-Zentrale finden Minijobberinnen und Minijobber sowie Arbeitgeber weitere Informationen zu den neuen Minijob-Regelungen sowie die neuen Geringfügigkeits-Richtlinien.

War der Artikel hilfreich für Sie?

Hilfe und Kontakt

Sie konnten bei uns bisher keine passende Antwort finden und haben weiterhin Fragen? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Das könnte Sie auch interessieren

120 Kommentare

Älteste zuerst
Neueste zuerst Am beliebtesten
guest
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus Jürgen Mart...
KM
Klaus Jürgen Mart...

Einfach prima, dass diese Informationen bereit gestellt werden.
Klaus Ziegler

Steffansken
ST
Steffansken

Es bestehen Überlegungen, die Hinzuverdienstgrenze zukünftig auch für Bezieher einer Erwerbsminderungsrente anzuheben, so dass Minijobs generell unkritisch wären.

Hallo,
gibt es schon konkrete Lösungen für Rentner, die eine volle Erwerbsminderungsrente erhalten?
Wenn in diesem Jahr für die Monate Oktober, November, Dezember die Hinzuverdiensthöhe 70 Euro höher angesetzt wird, müsste doch auch der Maximalbetrag auf 210 Euro am Jahresende aufgestockt werden, oder?
Regulär beträgt die Hinzuverdienstgrenze noch 5400 bzw. 6300 Euro.
Es wäre schön hier Klarheit zu haben.

Mit freundlichen Grüßen

Inna
IN
Inna

Hallo, sagen Sie mir bitte wie hoch ist Jahresgrenze fur Lohn fur Minijobber in 2022? 5400 euro oder 6240 euro (oder 5540 euro?)

Egehan Ünlü
Egehan Ünlü

Guten Tag,

gelten die Übergangsregelungen auch für Werkstudentinnen? Beispiel: Werkstudent verdient ab 30.09.2022 518,00€ (über den 01.10.2022 hinaus). Der AG zahlt vor dem 30.09.2022 nur Rentenversicherungsbeiträge. Behält diese Person den Status als Werkstudent (106) oder rutsch er er ab dem 01.10.2022 in den Minijobbereich?

2-Kann die Werbekostenpauschale für die Verdienstgrenze für die Familienversicherung 520,00 erhöhend wirken (1000/12+520)?

Vielen Dank und Grüße

Theilmann
TH
Theilmann

Hallo wie leuft das bei Aufstockung (hartz4)

Sylvia
SY
Sylvia

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab Oktober gilt die neue Verdienstobergrenze von 520,- Euro!

Ist es richtig, dass im September entsprechend mehr gearbeitet werden darf/muss, wenn immer der vorherige Monat
als Verrechnungsgrundlage verwendet
wurde?!?
Zum Beispiel: Die im September geleisteten Stunden werden im Oktober vergütet!
Bitte bestätigen Sie mir meine Anfrage kurz für meinen Arbeitgeber !
Vielen Dank!

Gisela Weimann
GW
Gisela Weimann

Wie sieht es aus bei Beziehern von Witwenrente ?

Patrick
PA
Patrick

Hallo,

ich bin seit Oktober 2022 wegen voller Erwerbsminderung in Rente.

Um meine Kosten ein wenig abfedernn zu können, würde ich gerne eine Teilzeitbeschäftigung im Mini-Job-Bereich annehmen.
Wie viele Stunden kann man arbeiten ohne, dass die Rente gekürzt wird und wie sieht das nach dem 01. Oktober 2022 aus.

Vielen Dank Ihre Rückantwort.

Alazais
AL
Alazais

Gibt es ab 01.10.2022 eine Begrenzung der Wochenarbeitszeit auf 10 Stunden greift oder ist es unrelevant und man kann in einem Minijob die maximal möglichen Monatsstunden theoretisch auch innerhalb einer Woche arbeiten?

Tabea
TA
Tabea

Hallo
Wird mein Vertrag über 450€, mein festes Gehalt abzüglich Rente, automatisch von meinem Arbeitgeber am 1.10.22 in einen 520€ Vertrag geändert oder muss ich das beantragen?

Harald Solter
HS
Harald Solter

Hallo

Mich würde interessieren, wieviel ich von den 520 Euro behalten darf, bzw, wie diese auf den Freibetrag von 100 Euro beim Job Center angerechnet werden. Wird der Freibetrag ebenfalls erhöht und wenn ja, um wieviel?

Mit freundlichen Grüßen
Harald Solter

Silvia
SI
Silvia

Guten Tag, wir haben bei uns schwankende Bezüge, unsere Mitarbeiter weden nach Stunden bezahlt.. Bei Mitarbeitern, die bereits vor dem 01.10. beschäftigt sind, wie ist die Jahresbetrachtung zum Ende des Kalenderjahres anzuwenden? Kann ich den Durchschnitt von 5.610 Euro (9×450 Euro+3×520 Euro) zum Ende des Jahres annehmen? Vielen Dank.

Gertrud
GE
Gertrud

Hallo zusammen,

wie hoch ist für das Gesamtjahr 2022 unter Berücksichtigung der Erhöhung des Mindestlohnes zum 01.10.2022 die Verdienstgrenze für eine familienversicherte Ehefrau anzusetzen?

Vielen Dank im Voraus

Margot
MA
Margot

Hallo Habe einen 450€ Job mit 8 std in der Woche. Jetzt kommen 2 std dazu. Wieviel std darf ich ab 1. Oktober in der Woche arbeiten? Darf ich weiterhin im Minijob arbeiten??

Hannelore
HA
Hannelore

Meldet das Finanzamt dem Arbeitgeber, dass ich einen Minijob ausübe?

Dirk
DI
Dirk

Was ist mit der Verdienstgrenze für Studierende (unter 25 Jahre) bzgl. der Familienversicherung in der GKV? Bislang dürfen es m.W. max. 470 Euro mtl. sein.

Anna
AN
Anna

Guten Tag, ich bin bewusst mit mtl. 500 € Brutto als Haushaltshilfe angestellt, um in allen Bereichen der Sozialversicherung versichert zu sein. Das soll auch so bleiben. Frage dazu: muss der mtl. Verdienst ab 1. Okt. 2022 nunmehr über die Grenze von 520 € angehoben werden, um die Versicherungspflicht beizubehalten? Sie schreiben u. a. dass Arbeitnehmer unter bestimmten Voraussetzungen auch ab dem 1. Oktober 2022 diesen Versicherungsschutz behalten – welche sind dies? Besten Dank u. freundliche Grüße!

S.Both
SB
S.Both

Ich übe seit 1.1 2021 einen Minijob aus. 450€ wobei ich mich für die Einzahlung in die Rentenkasse entschieden hab.
Meine Entgeltpunkte wurden dadurch auch etwas erhöht, allerdings ab 01.07.22
Warum nicht ab 01.01.22 , da habe ich bereits ein volles Kalenderjahr eingezahlt zusammen mit meinem Arbeitgeber 18,6% .
Frage warum erst ab 01.07. des Folgejahres?

Eva
EV
Eva

Einen schönen guten Tag,

Wir beschäftigen unsere Kinderfrau bisher auf 450€ Basis und werden nun den Betrag auf 520€ anheben (bei identischer Stundenzahl). Wo melde ich diese Änderung, es werden ja auch andere Abgaben fällig?

Stephanie
ST
Stephanie

Guten Morgen,
wir beschäftigen bereits zu Beginn des Jahres 2022 eine Minijobberin mit einem monatlichen Verdienst von 405 €. Im November erhält sie ein Weihnachtsgeld in Höhe von 365 €. Bei unserer vorausschauenden Beurteilung im Januar 2022 fiel sie somit mit einem Gesamtverdienst in Höhe von 5.225 € unter die Geringfügigkeitsrichtlinien.
Jetzt stellt sich für uns die Frage wie sich es mit dem Weihnachtsgeld verhält. Bis 30.09. hat sie einen Verdienst in Höhe von 3.645 €. Für den Zeitraum vom 01.10.2022 bis 31.12.2022 hat sie einen Anspruch auf 3 x 405 € = 1215 € plus Weihnachtsgeld 365 € = 1.580 € (520 x 3 = 1.560 €) Würde sie damit jetzt durch die neue Regelung die GFB-Grenze überschreiten? Oder muss ich das anteilige Weihnachtsgeld bereits im Sept. zahlen damit sie nicht die Grenze überschreitet? Oder gilt eine Grenze von insgesamt 6.060 € (10 x 450 + 3 x 520)?
Freue mich auf Ihre Antwort
Stephanie

Marion
MA
Marion

Guten Tag,
ich habe seit letztes Jahr September 2021 ein 450€ Job. Corona bedingt habe ich im September 2021, = 570€ , im Dezember 2021 = 525€ verdient. Alle anderen Monate blieben unter der 450€ Grenze.
Jetzt ist eine Kollegin durch Krankheit ausgefallen.
Wenn ich es richtig verstanden habe, könnte ich jetzt, im September für sie einspringen und nochmals die 450€ Grenze (3×) überschreiten? Die Höhe wäre in diesem Monat (September) wahrscheinlich um die 1000€. Im Oktober würde dann die neue Regelung in Kraft treten.
Wann würde das neue Zeitjahr für mich beginnen, beziehungsweise, wann wäre ein gelegentliches und unvorhersehbaren Überschreiten der 520€ Grenze möglich, damit die Regelung eines Minijob erhalten bleibt?
Vielen Dank im voraus

Urs
UR
Urs

Guten Tag, im Absatz Übergangsregelungen wird ausgeführt, dass Midijobber ab 1. Oktober zwar in der KV, AV und PV regulär versichert bleiben, aber in der Rentenversicherung dann nur noch pauschal (als Minijobber) versichert werden können? Habe ich das richtig verstanden?

Petra
PE
Petra

Zu der Frage von Urs zu den Übergangsregelungen: wie lauten dann der BGS und PGS? 1511 und 101? Und bei einem Verzicht auf die RV-Freiheit dann wie gehabt 1111? Gibt es dafür von der Minijob-Zentrale Muster zu angepassten Verzichtserklärungen?

Rebecca
RE
Rebecca

Guten Tag,

die Übergangsregelungen gelten ja für Beschäftigte, die bis 30.09.2022 ein monatliches Bruttoentgelt zwischen 450,01 € und 520,00 € erzielt haben und daher versicherungspflichtig waren. Wie verhält es sich, wenn der Arbeitnehmer bis 28.09.2022 versicherungspflichtig mit monatlich 470,00 € beschäftigt war und ein neuer Arbeitsvertrag mit demselben Arbeitgeber erst wieder zum 02.10.2022 mit gleichem Entgelt abgeschlossen wurde? Also eine Unterbrechung der Beschäftigung im Zeitraum 29.09.2022-01.10.2022 vorlag. Müsste für die neue Beschäftigung nicht nach den neuen Geringfügigkeitsgrenzen ohne Übergangsregelungen beurteilt werden? Gilt also das Stichtagsprinzip zum 30.09.2022 oder handelt es sich erst um einem „Neufall“ ab einer gewissen Dauer der Unterbrechung?

Freundliche Grüße und vielen Dank!

Rebecca

Frank
FR
Frank

Hallo,
ändert sich ab dem 01.10.2022 denn der monatliche Beitrag an die MInijobzentrale, wenn der Minijobber 520,- EUR Gehalt erhält ?

Karin
KA
Karin

welche Jahresgrenze gilt für 2022 (9×450 + 3×520 = 5.610,00 Euro)?

Kerstin Schreiber
KS
Kerstin Schreiber

Bekommen Schüler (17Jahre) auch die 12 Euro ab Oktober, wenn sie einen Minijob haben?

Torben Schack-Stef...
TS
Torben Schack-Stef...

Unsere GFB-Kräfte führen ein Arbeitszeitkonto.
Der Mitarbeitende erhält bis zum 30.09.22 monatlich 450,- € und ab dem 01.10.22 Monatlich 520,- €.
Zum Stichtag 30.09. hat der MA 30 Plusstunden.

Müssen diese Plusstunden zum 30.09. ausbezahlt werden oder können diese bis zum 31.12. abgebaut werden bzw. zum 31.12. ausbezahlt werden?
Welche Jahresgrenze gilt für diese Auszahlung?

Alexandra
AL
Alexandra

Hallo!
Wie ist es mit Weihnachtsgeld für Mini-Jobber? Bei uns erhalten Mini-Jobber nur einen Gutschein und nicht die 50 % wie die anderen sozialversicherungspflichtigen AN. Könnten die Mini-Jobber nach der neuen Regelung auch Weihnachtsgeld kriegen oder ist es „vorhersehbar“ und daher nicht rechtens? Das Weihnachtsgeld wird jährlich mit dem Zusatz „freiwillige Sonderzahlung“ ausgezahlt.

MfG,
Alexandra

Hahn
HA
Hahn

Fallen geringfùgig Beschäftigte voni 520 EUR aus der Kranken-Familienversicherung heraus?

Joana Endres
JE
Joana Endres

Hallo, wie genau ist die Einhaltung der Grenze/n in folgendem Fall zu prüfen:

Bsp.: unser Mitarbeiter hat seit Januar 2022 in 2 Monaten 500 EUR verdient, hätte aber vorausschauend betrachtet von Jan-Dez die 5.400 EUR eingehalten.
Nun ändert sich das Gehalt ab 01.10.

Müssen wir nun die Grenze von Jan-Sept einzeln betrachten und wenn der MA drüber ist, pflichtig machen: 450×9 = 4.050 €

Oder können wir die Grenze Okt-Dez mit in die Berechnung einfließen lassen:
450×9 = 4.050 € +
520×3 = 1.560 €
= 5.610 €

Dass das Gehalt ab 01.10. grundsätzlich vorausschauend neu betrachtet werden muss ist uns bewusst, wir verstehen nur nicht wie es sich im gesamten Jahr 2022 in o.g. Beispiel verhält.

Vielen Dank.

Hörmann
Hörmann

Hörmann

Joana Endres
JE
Joana Endres

Ist ein Mitarbeiter als sv-pflichtig anzumelden, wenn er die Jahresgrenze einhält, jedoch mehr als 2x über die monatliche Verdienstgrenze kommt?

Beispiel:
2023
in 4 nicht aufeinanderfolgenden Monaten wird 600 EUR/Monat verdient
in den anderen 8 Monaten 100 EUR/Monat
= Jahressumme 3.200 EUR.

Ist hier noch einmal zwischen vorhersehbaren und unvorhersehbaren Gründen, die zur Überschreitung geführt haben, zu unterscheiden?

Nina Fehrmann
NF
Nina Fehrmann

Guten Morgen,
wie teilen wir Ihnen mit, dass sich das Gehalt vom Minijobber erhöht und sonst alles gleichbleibt? Reicht eine Mail aus oder ein Brief?

Vielen Dank.

Monika Scheffner
MS
Monika Scheffner

Guten Tag, ich habe jetzt im August einen Rentner, der zusätzlich zu seinem Aushilfslohn auch die Energiepreispauschale erhalten soll. Jetzt hat ja die Regierung beschlossen, dass Rentner auch die EPP erhalten sollen (Auszahlung über DRV mit Rente). Ist es dann besser, die Auszahlung über den Aushilfslohn nicht zu tätigen, sonst wäre die Auszahlung ja doppelt.
Für eine Antwort wäre ich dankbar. Viele Grüße

Vollhorst
VO
Vollhorst

Frage: Wer ist für die Übergangsfälle ab 01.10.2022 eigentlich Einzugsstelle für die U1, U2 und Insolvenzumlage? Es bekommen ja sowohl die Minijobzentrale als auch die bisherige Krankenkasse ab 01.10.2022 Meldungen und Beiträge. Und: Bekommen beide auch jeweils eine Jahresmeldung?

Michael
MI
Michael

Bitte lassen Sie doch diese penetrante Mehrfachnennung in den Überschriften „Rentnerinnen und Rentner“ usw. Hier geht es um Minijobs und nicht um ideologische Umerziehung. Und im Übrigen, wieso werden die Frauen stets zuerst genannt?

Barbara
BA
Barbara

Wenn jemand mit Hartz IV oder ALG II einen Minijob hat, galt ja bisher: 100 EUR Freibetrag und 20% des restlichen Lohns können einbehalten werden.
Ändert sich an diesen Parametern eitwas durch die Erhöhung des Mindestlohns und der damit einhergehenden Anhebung der Minijob-Grenze auf 520 EUR? Das wäre ja nur logisch und auch korrekt …?

G.Beu
GB
G.Beu

Hallo zusammen,
zählen die Nacht und Feiertagszuschläge mit zu der 520 € Grenze?

Kussatz
KU
Kussatz

Hallo, gibt es einen Befreiungsantrag für die Kranken,- pflege und _Arbeitslosenversicherung für die Arbeitnehmer die zwischen 450,01 und 520 € verdienen oder muss das formlos beantragt werden?

Dini
DI
Dini

Hallo, muss man als Minijobber ab Oktober einen neuen Arbeitsvertrag vom Arbeitgeber bekommen, wenn im alten Arbeitsvertrag die 450 EUR Grenze steht?

Ania
AN
Ania

Hallo, es geht um die Übergangsregelungen 450,01 bis 520 €. Ich verdiene zur Zeit monatlich 500 €., Steuerkasse 5. Kann der Arbeitgeber ab dem 01. 10. bei mir 2 % pauschal Steuer anwenden?

Elvira Paul
EP
Elvira Paul

Gibt es ab Oktober noch Zeitkonten für Minijobber?

Pierre
PI
Pierre

Hallo darf ich dann ach einen 2ten minijob haben? Wenn man monatlich mit beiden Jobs nicht über die 520 Euro kommt?

Conny
CO
Conny

Hallo guten Tag,

ich habe folgenden Sachverhalt:

Ein Minijobber hatte bis 31.08.2022 eine Gesamtverdienst von 1.981,34 €, im Juli und August kam er über die Höchstgrenze von 450,00 €. Darf er durch die Anhebung der Grenze ab 01.10.2022 monatlich noch einmal über die 520,00 € kommen? Die bisherige Überschreitung war nicht planbar.

Ralf
RA
Ralf

Wie wirkt sich die Versicherungspflicht bei dem neuen Verdienst von 520€ im Minijob aus? Vorher habe ich 433€ herausbekommen, wenn ich mich nicht habe befreien lassen mit dem Hintergrund, das ich meine Rente dadurch langfristig aufstocke.

Nicole Müller
NM
Nicole Müller

Wie ist ein Rentner ab dem 01.10.22 zu bewerten, der vorher einen Verdienst i.H.v. 470 Euro hat? Darf er sich denn überhaupt von der Versicherungspflicht befreien lassen? Allerdings kann er ja keine Familienversicherung nachweisen. Im Umkehrschluss würde das ja bedeuten, er MUSS bis 31.12.23 pflichtig bleiben? Verstehe ich das richtig?

Manfred Zeidler
MZ
Manfred Zeidler

Ich bin Rentner und habe jetzt einen Vertrag für kurzfristig Beschäftigte.Mein Arbeitgeber lehnt die pauschale Lohnsteuer ab.Ich wurde nun mit der Steuerklasse 6 eingestuft? ( ich habe keinen weiteren Job) Von meinem ersten Bruttolohn 390,10€wurden 39,00€ Steuern abgezogen! ? Nach dem Steuerrechner wären es 31,33€ .(Altersentlastungsbetrag ? ich bin Jahrgang 1951) Muß ich jetzt eine Steuererklärung machen um mir das Geld zurück zu holen??
Fragen über Fragen, ich dachte immer Rentner ,450,00€ Job ,alles ganz einfach. Aber wohl nicht in Deutschland.

Natascha Notis
NN
Natascha Notis

Muss man für seine Mini Jobber ab 1. Oktober neue Arbeitsverträge erstellen?

Marco Wimmert
MW
Marco Wimmert

Hallo,

ist es richtig das Minijobber die in einem Unternehmen tätig sind ab Oktober die gleichen Zulagen/Spesen wie die Fest Abgestellten Arbeitnehmer bekommen müssen?

Vielen Dank